To top

theyoga.love Lehrer

PETROS

Yogi, Musiker, Träumer, Vater, Freund – vor allem Mensch und aufmerksamer Beobachter aller zusammenhängenden (aber oberflächlich scheinbar getrennten) Prinzipien und hat eine musische Gabe dies spielerisch weiter zu geben. Er unterrichtet YogaAsana, Pranayama, Medtitionstechniken sowie Bhakti Yoga und glaubt nicht an Diplome wenn’s eigentlich um Erfahrung geht.

Er ist regelmäßiger Gast auf  Yogafestivals und ist als Gastlehrer in zahlreichen Schulen aus verschiedensten Traditionen bekannt. Er hat hunderte von Yogalehrern weltweit ausgebildet und organisiert seit über 15 Jahren Yoga Retreats in seiner Kretashala auf Kreta.

Es liegt ihm am Herzen, immer wieder dorthin zurück zu kommen, wo wir – unabhängig von äußeren Umständen – immer unseren Frieden finden: in unserem Herzen. Oft stehen uns auf diesem Weg unser Intellekt, unser Köper, unsere Erwartungen, Präferenzen, Abneigungen und Ängste im Weg. Yoga gibt uns die Möglichkeit, uns Schicht um Schicht von den Hindernissen zu befreien, die uns davon abhalten, uns selbst so zu erfahren, wie wir tatsächlich sind: Frei, wild, voller Liebe und Freude – ohne Konditionierung, ohne Angst.

TANJA

Tanja ist u.a. Bewusstseinsforscherin, Dipl. Mentalcoach, Humanenergetikerin, und von Dr. Robert Schleip zertifizierte Fascial Fitness Trainerin. Ihre Reise auf dem Yoga-Pfad begann 1995. Sie machte Yoga zu ihrer Lebensphilosophie und absolvierte bei AIRYOGA die Ausbildung zur 500 Stunden Yogalehrerin (Yoga Alliance® Standard).

 

Tanja ist renomierte Yin Yoga- und Yoga Nidra-Lehrerin, diese leisen und restorativen Yogastile unterrichtet sie mit großer Hingabe. In unserer schnellen und lauten Welt möchte sie ihre Schüler in die Ruhe und zu sich selbst führen, um wieder die eigene Stimme und Bedürfnisse hören und spüren zu können.

 

Tanja ist Ausbilderin in der 200 Stunden Yogalehrer Ausbildung (Yoga Alliance® Standard) im Fachbereich „Restoratives Yoga“ und leitet ebenso das Yin Yoga Ausbildungsprogramm bei AIRYOGA. Als Yogalehrerin, Coach und Achtsamkeits-Trainerin unterrichtet sie Workshops, Retreats und Ausbildungen weltweit. Zudem ist sie Autorin von drei erfolgreichen Yogabüchern und schreibt für das Online-Magazin „Lebe-Liebe-Lache“ und für die Zeitschrift „Freundin“ als Yoga-Kolumnistin.

 

Wie heilsam und schön ist es doch im Leben, sich selbst zu begegnen …“ Was genau damit gemeint ist, lernte sie auf sehr unsanfte Weise kennen. Nach einem tiefen Burnout und einer schweren Depression erfuhr sie auf ihrem Weg zur Heilung wie sehr Yoga – vor allem Yin Yoga und Vipassana Meditation – den Weg zur Gesundung beeinflussen.

 

Sie kündigte nach 19 Jahren ihren Job als erfolgreiche Casterin in einer großen und bekannten Filmproduktion in München und widmete sich ganz dem Yoga mit Schwerpunkt YIN YOGA, Burnout-Prävention, Traumasensibles Yoga, Meditation und Stressmanagement. 

 

Tanjas Unterricht ist geprägt von ihren heilsamen Selbst-Erfahrungen und inspiriert durch ihre Ausbildungen. Dies versucht sie authentisch, liebevoll und einfühlsam zu vermitteln. Dabei beflügelt Tanja ihre Schüler auf der Reise zur körperlichen, mentalen und spirituellen Transformation mit viel Herzenergie! „Unendlich schönes Licht strahlt durch DEIN unendllich schönes SELBST“

 

OTANA

Yoga ist meine große Leidenschaft.Es vereint die Freude an der Bewegung,die Schönheit und Ausdruckskraft unserer Lebendigkeit mit der stillen Teile der inneren Erfahrung.

 Ich bin in Teheran geboren und aufgewachsen und kam erst nach meinem Abitur nach Deutschland,wo mich meine Begeisterung für Film und Theater geradewegs auf die Schauspielschule führte.Danach war ich auf einigen Bühnen unterwegs und habe in diesen Jahren auch die Arbeit vor der Kamera kennen und lieben gelernt.

Als Schauspieler war ich mir meines Körpers stets sehr bewusst,trainierte ihn sorgfältig,um ihn dabei in den verschiedenen Rollen einsetzen zu können.

Dann begegnete mir vor einigen Jahren die alte und doch faszinierend zeitlose Praxis des Yoga. Auf einmal öffnete sich mir ein Weg,Körper,Geist und Seele in eine harmonische Einheit zu bringen,ein Weg der Ganzheit und der Heilung,den ich bis heute in Dankbarkeit und Staunen beschreite.

Ich fühlte mich angekommen und bin tief eingetaucht in die Praxis und Lehren des Yoga,was mich schliesslich 2011 zu meiner Yogalehrer-Ausbildung im Airyoga München geführt hat.

Seither begleite ich mit tiefer Freude viele Yoginis und Yogis auf ihrem Weg-das Unterrichten ist für mich ein erfüllender,stetiger Fluss von Geben und Empfangen.

In den letzten Jahren habe ich zahlreiche Zusatzausbildungen bei namhaften Lehrern unterschiedlicher Yogatraditionen im In-und Ausland absolviert,um für meine Schüler mit der größtmöglichen Kompetenz da sein zu können.

Meine Klassen sind geprägt vom achtsamen Umgang mit sich selbst und einer intensiven, gefühlvollen Praxis,die uns in ein befreites Sein jenseits allen Leistungsdruck führen soll.

Ausbildungen,

• RYS 200 Stunden Vinyasa Yogalehrer Ausbildung, Air Yoga München

• RYS 200 Stunden Piana Flow Ausbildung, Shiva Rea,Christine May

• Yin Yoga Ausbildung,Air Yoga München , Tanja Seehofer

• Yoga Nidra Ausbildung,irest.us,New York,Richard Miller

• Thai Yoga Massage Ausbildung,Terramedus

• Klangschalen Meditation/Reise Ausbildung, Stephan Faulhaber

Janette

Nach Abschluss eines Praktikums beim Bildhauer und einem Studium im Zeichnen und Malerei  hat mich das Leben nach mehreren Jahren intensiver Auseinandersetzung mit der Meditation und langjährigen Aufenthalten in Indien,der westküste Amerikas und México, in Istanbul mit yogaasana zusammen gebracht und hierin sah ich sofort eine optimale Möglichkeit sämtliche Elemente miteinander zu verbinden,  die Lebenserfahrungen, die Erfahrungen während der meditation  und die Sehnsucht nach Kreativität … 

Nach 6jähriger täglicher Asana Praxis 

entschloss ich mich in New York die jivamuktilehrerausbildung zu machen ,von Anfang an faszinierte mich die Verbindung aus Asana, Musik und Philosophie und ich bin sehr dankbar für die jahrelange inspirierende Begleitung von Petros Haffenrichter bei dem ich die 800 std zertifizierte Ausbildung abgeschlossen habe …

Dank geht auch an Erhard Dengel mein Tablalehrer  der mir zusätzlich ein gutes Gefühl für Rhythmus und Form gibt und natürlich Sharon und David, dass sie die Methode ins Leben gerufen haben, die neben der Freude an der Bewegung und der Musik auch  die philosophischen Ansätze in den Vordergrund stellt.


NADINE

Nadine’s Yogaweg begann 2000, als sie nach einem persönlichen Schicksalsschlag ihre erste Stunde nahm, um besser mit Stress umgehen zu können. Doch dabei blieb es nicht: Die Philosophie hat sie so fasziniert, dass sie ihre Praxis vertiefte und sich für ein Teacher Training bei Sivananda entschied. Schon bald war Yoga nicht mehr etwas, was sie tat, sondern was sie lebte.

Neugierde und Spaß an der Bewegung führte sie zu vielen anderen Lehrern – und irgendwann eben auch in ihre erste Jivamuktistunde. Und es war… so gut, dass sie im Mai 2008 ihre Jivamukti-Lehrerausbildung in NY machte und im anschließend das Aprenticeship bei ihrem Lehrer Petros absolvierte.

Seit dem unterrichtet sie mit Begeisterung im Münchner Jivamukti Center und anderen Fitnessstudios, gibt Workshops in verschiedenen Städten Deutschlands und Retreats in Andalusien, Toskana, Portugal, Österreich und Goa.

In ihren Stunden achtet sie darauf, dass die Asanas präzise und anatomisch richtig ausgeführt werden – aber gleichzeitig auch gefühlt und genossen werden können. Atem und Bewegung, die ineinander fließen. Mit jedem Hund aufs Neue.

Yoga darf Spaß machen. Dann kommt der Sinn von alleine.

Janette

Nadjas Kindheit war geprägt von der Liebe zur Natur und zum Malen. Diese Veranlagungen führten sie zum Studium der bildenden Kunst nach London, wo sie einen BA in Fine Arts machte. In dieser Zeit lernte sie verschiedene Meditationstechniken kennen und machte erste Erfahrungen mit Energiearbeit. Neben der Malerei widmete sie ihrer anderen Leidenschaft dem Tanz viel Zeit. Wieder in München arbeitet Nadja einige Jahre als Trainerin in Fitnessstudios. Eine Kollegin und Freundin, Rosalia Battaglia, führte sie ins Vinyasa Yoga ein. Dort fand Nadja die perfekte Verbindung von Meditation und Bewegung. Die Begeisterung war so groß, dass sie 1999 ein Teacher Training bei Yoga Works (mit Maty Ezraty und Lisa Walford) in Los Angeles absolvierte. 2001 folgte eine Weiterbildung mit David Swenson im Ashtanga Vinyasa Yoga nach Sri K. Pattabhi Jois.
2002 erschien das Buch Power-Yoga, dass sie für den BLV schrieb.
Jivamukti Yoga lernte Nadja in New York bei Sharon und David kennen und hat ihr Wissen darin in München bei Patrick vertieft. Darauf hin folgte 2005 das Jivamukti Teacher Training in Upstate New York und 2008 die Advanced Certification.
Sie möchte ihren Schülern ermöglichen, Freude an der Bewegung zu finden, die Lebendigkeit am eigenen Körper zu erfahren um Freiraum im Geist für Kreativität zu schaffen. Dadurch kann ein Verstehen der Verbundenheit mit allen Lebewesen entstehen.

Sie dankt, Sharon und David, den Münchner Jivamuktilehrern und all denen mit denen sie Üben durfte. Sie alle haben ihr auf ihre eigene Art gezeigt wie wahre Freude im inneren zu finden ist.

Heike Tiller

Heike Tiller

 

“Practice, and all is coming!”

 

Dieser Satz von Sri K. Pattabhi Jois beschreibt recht treffend meine ganz persönliche Yogaphilosophie: Yoga ist nichts, was du theoretisch lernen (oder vermitteln) kannst, Yoga will praktiziert werden. Und zwar mit Beharrlichkeit (Abhyasa), Hingabe und Gleichmut (Vairagya). Auch über Phasen des Zweifelns und Haderns hinweg. Und dann, eines Tages, wird Yoga dir den Weg zeigen.

Bei mir hat es einige Zeit gedauert – mein yogischer Weg verlief ebenso wie mein restlicher Lebensweg nicht geradlinig und zielstrebig, sondern war geprägt von Umwegen und Phasen des Ausprobierens, Loslassens … und dann doch Wiederfindens. Und so bin ich schließlich nach Sivananda und Hatha Yoga über Vinyasa Flow und Bikram Yoga bei Jivamukti Yoga angekommen und habe dort meine Heimat gefunden. Ab der ersten Jivamukti-Stunde war klar, dass dies „meine“ Richtung ist – dynamisch, kraftvoll, herausfordernd, dich an deine körperlichen und geistigen Grenzen bringend; zugleich aber sehr freudvoll und mit viel Spaß verbunden. Meine kontinuierliche Praxis hat mich über die Jahre hinweg so viel Positives erfahren lassen, hat mein Leben so grundlegend verändert, ihm eine nie gekannte Tiefe und Fülle gegeben, dass der Wunsch immer stärker wurde, dies an andere weiterzugeben, sie unbedingt teilhaben zu lassen an diesem Geschenk, das Yoga heißt. Die 800-Stunden-Ausbildung zur Jivamukti-Lehrerin waren die ideale Basis dafür und prägen meinen Unterricht, der vor allem Freude an der Yogapraxis vermitteln und „the magic of yoga“ erfahrbar machen soll. Deshalb: Auf die Matte, fertig … los!

Julia Baumgartner

Magie. Das ist Yoga für mich.
Zuzuhören. Sich. Dem Körper. Der Umwelt.

Als ich mich auf die Reise zu meinem ersten Yogatraining gemacht hat, hatte ich nie vor Yoga zu unterrichten. 
Zum Ende des Trainings fühlte ich, dass ich meine Leidenschaft gefunden habe und Yoga das ist was ich üben, erfahren & teilen möchte. Das Gefühl angekommen zu sein beschreibt es am besten. 


Yoga hat mich gelehrt, das alles schon gut ist. So wie es ist. In jedem Moment. Nichts ist ein Fehler. Alles eine Erfahrung. Unsere Lebensgeschichte ist so für uns gemacht, dass wir die höchste Lehre, Erfahrung & Weisheit daraus ziehen können. 
Ein einzigartig geniales Werk, voller Überraschungen. 

Es geht für mich darum zu fühlen & zuzuhören. Genauso so wie es ist. Ohne Wertung. Sondern es als Teil von uns anzunehmen. Zu vertrauen. Loszulassen. Dann passiert der Zauber. 

Oft schaffen wir Separation, indem wir benennen & bewerten was wir tun. Dabei Vergessen wir häufig worum es tatsächlich geht. Um Integration. Um Verbindung. Um Einheit. 
Ich habe mich durch verschiedene Yogastile geübt & unterschiedliche Yogalehrer Ausbildungen gemacht. Darunter Ashtanga Vinyasa, inspired Anusara, Jivamukti und Yin Yoga.

Aber es spielt für mich keine Rolle wie du das, was du übst benennst – solange du übst & es fühlst. Mit deinem Herz dabei bist & es wahrhaftig erlebst.

Ich empfinde, das es im Üben beides braucht. It’s all about balance. In meinen Stunden verbinde ich herausfordernd intensive & dynamisch fließende Bewegungen mit entspanntem Loslassen & zur Ruhe kommen.

Yoga ist eine Reise. Eine Reise durch die Schichten unserer menschlichen Erfahrung. Um uns von unserer Konditionierung frei zu machen. Schicht für Schicht. Schritt für Schritt. Spielerisch, diszipliniert & mit ganz viel Liebe. 

Ich bin unbeschreiblich glücklich & dankbar über all die großartigen Lehrern in meinem Leben. Über all die Inspiration und Weisheit von Petros Haffenrichter & Meghan Currie. Mein größtes Danke geht an meinen Lehrer Petros ji !  für all seine Lehren, sein Vertrauen & seine Unterstützung. Danke Danke Danke 🙂